BMI ESF EU BIWAQ Stadt Gladbeck
11.03.2016 16:06 Alter: 5 yrs
Kategorie: Presse

Hertie-Gebäude verkauft – Neubau geplant!


Das ehemalige Hertie-Gebäude ist verkauft!


Diese gute Nachricht erreichte jetzt Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck. „Ende letzten Jahres hatte sich abgezeichnet, dass ein Verkauf in greifbare Nähe rückt. Wir wussten, dass zwei ernsthafte Interessenten mit überzeugenden Konzepten in ganz konkreten Kaufverhandlungen mit dem Eigentümer standen. Durch den Verkauf sind wir einen entscheidenden Schritt zur Wiederbelebung dieses zentralen Platzes in unserer Innenstadt weitergekommen!“


„Das ist das langersehnte Licht am Ende des Tunnels – die Tinte unter dem Notarvertrag ist trocken,“ freut sich Bürgermeister Ulrich Roland. „Geduld und Zähigkeit in den Gesprächen, die wir seit der Schließung von Hertie mit einer ganzen Reihe von Investoren geführt haben, haben sich ausgezahlt. Zusammen mit dem gelungenen Umbau der Fußgängerzone ist das ein weiteres wichtiges Signal für die Attraktivität der Einkaufsstadt Gladbeck.“


Sebastian Mogos-Lindemann, bei der Firma CR Investment Management GmbH verantwortlich für den Verkauf der ehemaligen Hertie-Häuser, sagt: „Wir freuen uns, dass wir jetzt auch für das ehemalige Hertie-Gebäude in Gladbeck einen neuen Käufer gefunden haben. Von 32 ehemaligen Hertie-Immobilien konnten wir damit bis heute 27 erfolgreich verkaufen. Wir sind zuversichtlich, für die noch fünf übrigen ehemaligen Hertie-Häuser u. a. in Velbert Käufer zu finden, damit auch diese Gebäude in Zukunft wieder genutzt werden können.“


Schon in der nächsten Woche wird es ein Gespräch zwischen dem neuen Investor, der Stadtplanung und der Wirtschaftsförderung geben, um einen Zeitplan für das Projekt festzulegen. Nach den Vorstellungen des Investors soll das eigentliche Kaufhausgebäude abgerissen und durch einen attraktiven Geschäftsneubau ersetzt werden. Das Parkhaus wird nach der erforderlichen Grundsanierung wieder in Betrieb genommen.


„Der Zustand der Haustechnik, die innere Aufteilung und vor allem die nicht mehr zeitgemäßen Höhen innerhalb des Gebäudes machen einen Abriss mit anschließendem Neubau wirtschaftlicher als einen Erhalt des Hauses,“ erläutert Peter Breßer-Barnebeck die Einschätzung des neuen Eigentümers. „Der Neubau soll vorrangig durch Einzelhandel belegt werden. Wohnen ist nicht vorgesehen. Als Ankermieter dürfen wir uns auf einen großen Textiler freuen. Mit Abriss und Neubau möchte der Investor noch in diesem Jahr beginnen!“


Oops, an error occurred! Code: 20210805195719f2a03903
###GRID###